Caritas-Flüchtlingshilfe schließt Möbellager in Frillendorf

Ende Juni schließt die Caritas ihr Möbellager, da der Vertrag mit dem Eigentümer ausläuft. Betten und Kühlschränke können noch gespendet werden.

Die Caritas-Flüchtlingshilfe Essen schließt Ende Juni ihr Möbellager an der Elisenstraße in Frillendorf und nimmt deshalb bis auf Weiteres keine größeren Möbel dort mehr an. Eine Ausnahme bilden – wegen der weiterhin großen Nachfrage – komplette Betten, also Gestelle mit passendem Lattenrost und Matratze. Eine weitere Ausnahme sind große Elektrogeräte: Kühlschränke, Backöfen und Waschmaschinen.

Seit Mitte 2015 hat die Caritas-Flüchtlingshilfe Essen die Räumlichkeiten des Gemeindezentrums der ehemaligen Gemeinde St. Barbara nutzen können und bietet dort Sprachkurse, ein Erzählcafé sowie Beratungen an. Im ehemaligen Gemeindesaal wurde ein Möbellager für Flüchtlinge eingerichtet. Seitdem konnte über 2000 Familien ganz oder teilweise mit der Ausstattung geholfen werden. Der Vertrag mit dem Eigentümer läuft aber nun zum 30. Juni aus.

 

Das Gebäude soll abgerissen werden

Ein Investor wird das gesamte Gelände übernehmen und das Gebäude abreißen. Rudi Löffelsend, Mitglied im Vorstand des Vereins Flüchtlingshilfe: „Zurzeit ist unklar, in welchen Räumen wir unsere Arbeit nach dem Auszugstermin fortsetzen werden.“ Damit es nicht zu großen Schwierigkeiten kommt, nimmt die Caritas nur noch die eingangs beschriebenen Gegenstände an. Diese Spenden können auch abgeholt werden: Wer Betten und Küchengeräte abzugeben hat, wird um eine Email unter der Adresse moebellager@fluechtlingshilfe.com gebeten.

Auch Hausrat – also Geschirr, Besteck, Kleingeräte, Haushalts-Textilien und ähnliches – kann weiter gesammelt werden, da dafür weniger Platz nötig ist. Diese Sachen können montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr im Begegnungszentrum Elisen­straße 13 abgegeben werden. Bei Bedarf kann auch Hausrat beim Spender selbst abgeholt werden. Die Email-Adresse lautet hier: hausrat@fluechtlingshilfe.com